Neuraltherapie

Neuraltherapie

Neuraltherapie ist eine Heilmethode, die zu der großen Gruppe der „natürlichen Heilverfahren“ oder auch der „Regulationstherapien“ gehört.
Durch sie wird versucht, auf dem Wege über das allgegenwärtige vegetative (= vom Willen unabhängige) Nervensystem, das normale Ordnungsprinzip in unserem Körper wiederherzustellen. Im Gegensatz zu anderen medizinischen Methoden erfordert die Neuraltherapie für ihren Heilerfolg eine gewisse Mitarbeit des erkrankten Organismus. Sie zielt auf einzelne Beschwerdebilder (= Symptome) oder ganze Krankheitsgruppen (= Syndrom) ab und wirkt im Grunde ursächlich (= kausal) und heilend (= kurativ). Wichtig für den Patienten ist es zu wissen, dass die Neuraltherapie in den Händen eines routinierten und berufenen Arztes unschädlich und praktisch zu jeder Zeit wiederholbar ist.


Indikation:
– Schmerztherapie (z. B. Rückenschmerzen, Arthrose, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen),
– Narbenentstörungen,
– Beseitigung von Zahnstörfeldern (z. B. nach Wurzelspitzenresektion, Zysten),
– chronische Sinusitis,
– chronische Tonsillitis.

Schmerztherapie

Schmerzen sind sehr vielfältig. Sie können an den verschiedensten Körperstellen entstehen – Gelenke, Muskeln, Nerven, und Organe betreffen. Nicht selten liegt die Ursache auch in der Psyche des Patienten. Deshalb verstehe ich unter Schmerztherapie eine sehr vielseitige Behandlung. Es ist nicht nur die Verabreichung von schmerzstillenden Medikamenten, sondern vielmehr eine Kombinationstherapie aus, zum Beispiel, Akupunktur, Neuraltherapie, Bioresonanztherapie (SIT), Chirotherapie und psychosomatisch-ganzheitlicher Betreuung. Die Schmerztherapie umfasst auch das Auffinden von Störfeldern (wie z. B. Zahnstörfeldern, Narben, Vergiftungen), die oftmals Ursache der Regulationsstörungen sind. Dazu muss eine Störfeldmessung (DFM) vorgenommen werden. Welcher Weg zur Beseitigung Ihrer Schmerzen der effektivste ist, wird im persönlichen Gespräch gemeinsam geklärt.